Umgang mit Medien an unserer Grundschule

Im Rahmen des Umbaus zur Ganztagsschule wurde unser Computerraum aufgelöst. Aber verzichten müssen die Kinder natürlich auf nichts. Im Gegenteil!

Jedes Lernhaus hat in den gemeinsamen Gruppenräumen je zwei stationäre Computer zur Verfügung. Neben (begleiteten) Internetrecherchen

für Unterrichtszwecke können hier auch Lernprogramme wie zum Beispiel Antolin, Lernwerkstatt und Budenberg den Unterricht sinnvoll ergänzen.

Für die Internetseite Antolin erhalten zur Leseförderung und Lesemotivation alle Schülerinnen und Schüler im Laufe des zweiten Schuljahres

ein eigenes Passwort. Hier können die Kinder zu gelesenen Büchern Fragen beantworten und Lesepunkte sammeln. Wer zuhause über einen

Internetzugang verfügt, kann mit seinem Passwort auch dort das Antolin-Portal nutzen (www.antolin.de).

Für den mobilen Einsatz und für die zukünftige Arbeit mit einer ganzen Klasse (in Teamarbeit) steht jedem Lernhaus ein eigener Notebook- bzw. Tabletwagen

mit zwanzig Notebooks/Tablets zur Verfügung.

Bereits ab dem ersten Schuljahr lernen die Kinder einen Computer zu bedienen. Dazu gehören vor allem das Herauf- unter Herunterfahren des Computers,

sowie der Umgang mit Maus und Tastatur. Nach der Einführung in die Arbeit mit dem Computer können die Schülerinnen und Schüler in verschiedenen

 Lernprogrammen sehr differenziert arbeiten und erhalten eine sofortige Rückmeldung über ihren Lernerfolg.

Im Laufe der Grundschulzeit lernen die Schülerinnen und Schüler noch weitere Software kennen. Zum Beispiel schreiben und gestalten sie Texte für

 Lernplakate, Ausstellungen oder Klassenzeitungen mit Word.

Vor allem im Sachunterricht, aber auch in Kunst, Religion oder im Rahmen von AG können die Kinder im Internet zu bestimmten Themen recherchieren. Für

die Informationssuche stehen verschiedene Internetseiten oder Suchmaschinen speziell für Kinder zur Verfügung. Das Internet ist für die Kinder neben Lexika

 und Fachbüchern ein wichtiges Medium zur Beschaffung von Informationen. Ziel ist neben der fachgerechten Nutzung vor allem die Anbahnung eines

selektiven und gezielten Umgangs mit der Informationsflut des Internets. Im Fachunterricht erlernen die Kinder auch den Umgang mit Digitalkameras. Beim

 Erlernen der deutschen Sprache ist der Ting Stift bei den Kindern sehr beliebt.

Des Weiteren sind mittlerweile 10 Klassenräume mit einem Interaktiven Whiteboard ausgestattet, so dass der Unterricht noch kreativer und lebendiger

 gestaltet werden kann.